Sanierungen

JVA Fuhlsbüttel
Sanierung des Pfortengebäudes/Denkmalschutz

Baujahr
1906

Realisierung
2017-2018

Baukosten
660 Tsd. € Brutto

HOAI-LP
8

Standort
Hasenberge 26
22335 Hamburg

Projektbeschreibung

  • Grundsanierung der Pforte, Torgebäude
  • Neuaufbau des Dachstuhls und Neueindeckung mit Schiefer
  • Mauerwerkssanierung mit Fugensanierung
  • Sanierung der Natursteinarbeiten
  • Umbau des Eingangsmit barrierefreier Hebebühne
  • Neubau der sicherheitsrelevanten Einbauten
  • Alle Leistungen in Abstimmung mit dem Denkmalschutzamt Hamburg

Zum Projekt

Das Pfortengebäude wurde 1906 im Zuge der Erweiterung der JVA Fuhlsbüttel eröffnet. Es steht unter Denkmalschutz und wurde unter Auflagen der Behörde ursprungsgetreu restauriert und saniert. Dafür wurden bei der Kernsanierung des Mauerwerks die Verblendsteine in Art und Form fabriziert und ergänzt. Die Sanierung erfolgte auf Grundlage einer bauhistorischen Untersuchung. Darüber hinaus wurde der Besucherzugang mittels einer Hebebühne nun barrierefrei hergestellt.

©2020  Masur & Partner